You are here: Home » Jabber

Jabber

Warum Jabber und nicht Skype, ICQ, Aim, MSN, Yahoo, ect.?
nur ein paar Gründe und Beispiele!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/69505

http://www.heise.de/newsticker/meldung/84955

http://web.amessage.info/wiki/JabberAdvocacyDe

http://www.ulm.ccc.de/~marcel/warum-jabber.htm


Mitlerweile bieten einige große Firmen wie GMX, Google u.a. einen eigenen Messenger an. In den genannten Fällen basiert dieser auf dem Jabberprotokoll - und ist somit auch mit anderen Clients nutzbar. Großer Vorteil dass Jabberuser, Gmx, googleTalk und Co alle miteinander komunizieren können! Also anbieterunabhängig!!


Anleitung zum Einrichten von Jabber:



Ohne Einrichtung
geht es mit dem webbasierten Client meebo für alle Netzwerke. Einfach deine Nutzerdaten eingeben und sofort los chatten. Da das ganze Browserbasiert ist eignet sich das besonders auf Rechnern auf denen man keine Software installieren kann. Bei der Arbeit, Internetcaffee oder bei Freunden...



jabber über GoogleTalk:

Download des hauseigenen Messengers von Google: GogleTalk

oder für alternative Clients (s.u.):

IhrUsername@gmail.com bzw. IhrUsername@googlemail.com
Username: "IhrUsername"

Loginserver: gmail.com bzw. googlemail.com (für deutsche Accounts)
Port: 5222 (use TLS)
Host: talk.google.com
Port: 5222

Bei miranda (windows) werden für TLS-verschlüsselung noch folgende Dateien benötigt libeay32.dll, libssl32.dll und ssleay32.dll andere Messenger wie z.B. AdiumX (Mac) haben diese Funktionalität schon integriert... eine Anleitung fürs einrichten von Kopete unter Linux gibt es HIER
Für GTalk über miranda empfehle ich das JGmail.dll plugin!


jabber über gmx:

Seit neuestem bietet UnitedInternet (alias gmx, web.de, freenet [wohl doch keine Marke von UI betreibt aber auch einen Jabber server] ect. ) eigene jabber Server an.
Da web.de, 1&1 und GMX alle zur selben Firma gehören kann man jabber mit deren Mailadressen nutzen. die verwendbaren Adressen lauten auf @web.de, @gmx.{de|net|at|...}, @1und1.de, @1und1.com, @online.de) Soweit ich das getestet hab gibt es beim Gmx Server keine Offlinenachrichten. (stand 09.02.2007)

Als Schmankerl oben drauf bietet der gmx-Server Transports in folgende Netze: ICQ, Aim, MSN, Yahoo

Wer den hauseigenen Messenger nutzen will (ohne viel gebastel) einfach nur installieren und loslegen
für andere Clients:

IhrUsername@gmx.de, IhrUsername@web.de, ect.....
Username: "IhrUsername"

Achtung: seit ein paar Tagen (20.01.2009) funktioniert der alte Server nicht mehr mit alternative clients. Über den neuen Server siehe unten ist jeder wieder login möglich.
Loginserver: gmx.de
Port: 5223 (use SSL)
Host: xmpp-gmx.gmx.net jabber.gmx.net
Port: 5223
getestet hab ich auch:
web.de Host: sollte gleich sein wie für gmx

Nicht getestet und nicht UnitedInternet aber auch groß:

Freenet: jabber.freenet.de

Tiscali: im.tiscali.de


andere freie Jabber-Server:

hier eine umfassende Liste (sehr viele)

Ein paar ganz gute:

http://www.macjabber.de/

http://web.amessage.info/register/

http://web.jabber.ccc.de/